Diese Seite drucken

Brennpunkt Jerusalem – umstrittene heilige Stadt

Israelexperte Egmond Prill nimmt am 21. Februar Stellung

Stadtallendorf. Das Thema Israel ist und bleibt aktuell. Der Brennpunkt Jerusalem prägt die Schlagzeilen rund um den Globus. Im jüdischen Kalender ist das Jahr bereits geschrieben, in dem sich 70 Jahre Gründung des Staates Israel runden. Jetzt 5778 schaut Israel zurück auf den 5. Ijar 5708, den 14. Mai 1948 christlicher Zeitrechnung. Biblische Verheißungen werden Wirklichkeit vor unseren Augen. Die evangelische Kirchengemeinde Herrenwald lädt am 21. Februar um 19 Uhr ins ev. Gemeindehaus, Liebigstraße 4, ein: „Brennpunkt Jerusalem – umstrittene heilige Stadt.“ Der Eintritt ist frei, eine Spende für den Christlichen Medienverbund KEP wird erbeten. Egmond Prill vom Christlichen Medienverbund KEP wird über die Lage in Israel und den Palästina-Gebieten sprechen und biblische Heilsgeschichte entfalten. Er wird kompetent die historischen und aktuellen Zusammenhänge im Nahost-Geschehen erläutern. Viele fragen: Wie geht es weiter? Was wird aus Israel? Egmond Prill: „Im Blick auf 70 Jahre Staat Israel schauen wir in die Bibel, bedenken die Weltgeschichte der vergangenen 120 Jahre und die aktuelle Lage im Orient.“ Nutzen Sie die Möglichkeit, aus erster Hand Informationen zu erhalten. Außerdem gibt es einen Info-Stand mit Büchertisch und im Anschluss Informationen zur geplanten Studienreise der evangelischen Kirchengemeinde Herrenwald nach Israel vom 2. bis 12. Oktober.

PA030099
Foto: Thomas Peters, Blick auf die Westmauer („Klagemauer“) und den Felsendom

Für die Ev. Kirchengemeinde Herrenwald, Thomas Peters